Filterkaffee

Unsere Filterkaffee-Sorten

Honduras - Marcala - Comsa

Land – Honduras

Region – Marcala

Cooperative – Comsa

Varietät – Arabica

Höhe – 1450 - 1550m

Geschmack- nussig, Mandarine, Vollmilchschokolade

Marcala ist eine Region im Südwesten Honduras, im Department La Paz. Bekannt ist diese Region vor allem für eine außergewöhnliche Kaffeequalität, die ihr Anerkennung und Ansehen im nationalen und internationalen Handel eingebracht hat. Es handelt sich um eine geschützte Herkunftsbezeichnung, vergleichbar mit der Champagne in Frankreich.

Hier in Marcala haben sich Kaffeebauern zu einer Genossenschaft zusammengeschlossen.

Jedes Kooperativmitglied belegt die Herkunft und den Verarbeitungsweg seines Rohkaffees in einem umfangreichen Zertifizierungsverfahren, dessen Anerkennungen in einer GEO-Datenbank im Hauptbüro der Kaffeekooperativen in Marcala überwacht werden. Somit wird eine lückenlose Information über die geografische Lage der einzelnen Pflanzungen und die Behandlung in den Nass- und Trockenverarbeitungsanlagen möglich.

Die Organisation wurde aufgrund einer Initiative von sieben Frauen gegründet, die sich für die Rechte der Frauen ihrer Region einsetzte. Inzwischen zählt die Organisation 256 Mitglieder und deren Familien. Zu den Arbeitsgebieten zählen die Informationsarbeit zur Verteidigung der Rechte der Frauen, Fortbildungen über Selbstwertschätzung, die Ausbildung in biologischer Landwirtschaft und Unternehmensführung, sowie die Vergabe von Kleinkrediten an Mitgliederinnen.

Das Projekt umfasst heute ca. 100 Fincas in der Größenordnung 0,25 ha bis 15 ha. Das Gemeinschaftsland beträgt ca. 30ha. Immer mehr Frauen haben sich einen kleinen Wohlstand erwirtschaftet, von dem sie sich selbst Land kaufen konnten. Im Mittelpunkt der wirtschaftlichen Tätigkeit stehen der Anbau und die Weiterverarbeitung von biologisch angebautem Kaffee und die lokale Vermarktung weiterer Produkte (Obst, Gemüse, Aloe Vera), um den Frauen ihr eigenes Einkommen zu sichern.  „Es ist wichtig, unsere biologisch erzeugte Kaffeeernte über den fairen Handel abzusetzen, denn nur dieser garantiert uns feste Preise und eine langfristige Zusammenarbeit“ sagt Yamileth Bautista, Buchhalterin und Kaffeeproduzentin. Es findet eine Vorfinanzierung statt, als Bestandteil des fairen Handels, um die Einfuhr der Ernte zu ermöglichen. Darüber hinaus werden die festgelegten Aufschläge für fair gehandelten Kaffee, sowie Aufschläge für die Bio-Produktion und für die besonders herausragende Qualität bezahlt. Diese Aufpreise gewährleisten die Finanzierung der Projekte und die Auszahlung eines fairen Lohnes. Die Gelder werden direkt an die Comsa abgeführt. Dadurch entfallen die vielen kostspieligen Zertifizierungstufen mit denen die üblichen fair gehandelten Kaffees belastet sind. So ist dieser Kaffee ein wirklich fair gehandeltes Produkt auch ohne ein kostspielig erworbenes fair Siegel.


Ruanda - Greengo

Land – Ruanda-  Greengo

Region – Gakeneke, Province du Nord

Terrior/Farm – Dukunde Kawa Musasa Cooperative

Varietät – Arabica Red Bourbon

Höhe – 2100m

Geschmack - fruchtig, Pfirsich, Karamel, Schokolade

 

Brasilien - Bob-o-Link

Land – Brasilien

Region – Sao Paulo, Mococa

Terrior/Farm – Fazenda Ambiental Fortaleza

Varietät – Arabica Red Bourbon, Red Catuai, Mundo novo

Höhe – 1100 bis 1300m

Geschmack -  fruchtig, Erdbeere, Ananas und Karamel

Search